DIE DEUTSCHBALTEN

   Das Brömsehaus der Carl-Schirren-Gesellschaft in Lüneburg
               Das Haus der Deutsch-Balten in Darmstadt
                             Ball der Deutsch-Balten
        Ball zum Treffen der Mittleren Generation in Annaberg

Herzlich Willkommen

slider-klein2

Die Deutschbalten sind die Nachfahren jener Deutschen, die an der östlichen Küste der „Baltisches Meer“ genannten Ostsee siedelten. Über Jahrhunderte bildeten sie als Ordensritter, Kaufleute, Handwerker und Geistliche die führende Schicht und prägten bis zu ihrer Umsiedlung das Gebiet der heutigen Staaten Estland und Lettland mit eigenständigen politischen, wirtschaftlichen und kulturellen Strukturen, u. a. trugen deutschbaltische Pastoren mit Bibelübersetzungen wesentlich zur Entwicklung der estnischen und lettischen Schriftsprache bei.

Nach dem Zweiten Weltkrieg hielten die neugegründeten deutschbaltischen Vereinigungen den traditionellen Zusammenhalt aufrecht, ließen die während der sowjetischen Besetzung unterbrochenen Verbindungen zu den baltischen Ländern nicht abreißen und pflegten das gemeinsame kulturelle Erbe. Ihre Mittlerrolle nahmen Deutschbalten vor allem dadurch wahr, dass sie zusammen mit ihren estnischen und lettischen Partnern eine Vielzahl von Projekten durchführten wie aktuell den Ausbau der Deutschbaltischen Studienstiftung zum Deutsch-Baltischen Jugendwerk (www.dbjw.de). Grundlage der Arbeit der im Deutsch-Baltischen Netzwerk zusammengeschlossenen Organisationen bilden der Respekt gegenüber den europäischen philosophischen und religiösen Traditionen sowie das Bekenntnis zu Demokratie, Rechtsstaatlichkeit und Menschenrechten.

Heute 13 Insgesamt 112701

Die Deutsch-Baltischen Gesellschaften